Freitag, 24. Juli 2015

[Rezension] Liebe ist was für Idioten. Wie mich


Titel: Liebe ist was für Idioten. Wie mich. 
Autorin: Sabine Schoder
Verlag:
Fischer FJB
ISBN:
3733501519

Hier geht's zur Leseprobe!


Am Morgen nach Vikis 16. Geburtstag wacht sie verkatert in einem fremden Bett auf. Ihr One-Night-Stand entpuppt sich wenig später als Jay. Ausgerechnet Jay, den Sänger einer Rockband, den Viki einfach nicht ausstehen kann.
Viki schwört sich, dass das nie wieder passiert, schließlich war sie an dem Abend total bekifft. Aber dann sieht sie Jay wieder ...

Ich bin ehrlich, eigentlich wollte ich das Buch nicht lesen. Aber dann ist es als Überraschungsbuch bei mir ins Haus eingeflattert. Da blieb mir nichts anders übrig als es nach all den anderen Rezensionsexemplaren zu lesen - dachte ich! Ich habe dann ein Kapitel in das Buch reingelesen. Und dann noch eines. Noch eins. Und dann war innerhalb von ein paar Stunden das Buch schon ausgelesen! Das ist ein großer Pluspunkt des Romans: Er liest sich extrem schnell weg.

Wie man sich dann vielleicht denken kann, war das Buch an sich auch nicht so übel. Ich hatte es mir eindeutig schlimmer vorgestellt, aber Viki war eine sympathische Protagonisten. Mir hat besonders gefallen, dass Viki der "Underdog" ist und  Jay derjenige ist, der mehr Geld hat. Also ein klein bisschen Aschenputtel ;)
Zwischen den beiden entwickelt sich langsam etwas. Zuerst ist es Hass, dann etwas Körperliches, mehr Hass, aber langsam beginnen sie sich füreinander zu interessieren. Leider wird das alles von einem Geheimnis überschattet. Jay verbirgt etwas vor Viki. Ich habe geahnt, was dahinter stecken könnte, aber es hat sich als ein bisschen etwas anderes herausgestellt. Leider muss ich so kryptisch reden, um euch nicht zu spoilern.
Übrigens: Die Lovestory ist gar nicht kitschig. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Aber es gibt auch Minuspunkte an dem Roman. Zum Beispiel finde ich das mit dem Kiffen in Romanen einfach nicht gut. Wenigstens wird gezeigt, was härtere Drogen mit einem anrichten und das war eien Wiedergutmachung!

Ich liebe den Titel und das Cover ist auch gut gelungen. Das Cover hätte mich neugierig gemacht, der Klappentext aber dann wieder abgeschreckt, aber ich denke, dass die meisten Leser auf beides anspringen werden :D


Also ich kann den Roman für Fans von Contemporary-Romance empfehlen. Aber achtung, hier wird nicht viel geschönigt: Es gibt Sex, Alkohol-/ Drogenmissbrauch und kaum Romantik und Kitsch, aber das macht das Buch super!

Das Buch bekommt sehr gute 4 von 5 Herzen von mir. 

 Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 23. Juli 2015

[Rezension] Zwischen den Welten 03 - Dreams Of Gods & Monsters


Titel: Dreams of Gods and Monsters
Autorin: Laini Taylor
Reihe:
Band 3 von 3
Verlag:
Fischer FJB



Die Engel sind nun auf der Erde - im Vatikan - gelandet. Der Imperatur Jael will somit ein für alle mal den Krieg zwischen Chimären und Seraphim gewinnen. Karou, ihre Freunde und Verbündeten - darunter ihr ehemaliger Geliebte und Serpahim Akiva - sehen sich gezwungen nach Eretz zu fliehen. Dort wollen sie ihre Armee stärken, damit sie den jahrhundertelangen Krieg endlich stoppen.

Lange mussten wir auf den Abschluss der Reihe warten - zumindest, wenn ihr wie ich af die deutsche Ausgabe gewartet habt. Ob "Dreams of Gods and Monsters" die Reihe zu einem schönen Abschluss bringt?

Als erstes muss man natürlich sagen, dass die Geschichte, die Laini Taylor über die Chimären und die Engeln geschrieben hat, einfach eine der besten und außergewöhnlichsten ist, die ich je im Jugendbuch-Bereich gelesen habe. In diesem Teil kommt noch eine dritte Gruppe - außer den Menschen - dazu. Ich muss ja sagen, dass mich diese Spezies ein bisschen verwirrt hat. Es hatte zwar schon Andeutungen in Band 2 gegeben, aber als sie dann auftauchten, hatte ich ziemlich Probleme. Vielleicht liegt es auch daran, dass immer ein paar Jahre zwischen dem Erscheinen der Bücher gelegen haben. Zum Glück habe ich sicher irgendwann mal Lust diese tolle zu re-readen!

In diesem Band spitzt sich die Lage zwischen Engeln und Chimären zu. Es kommt zu einigen Kämpfen, aber eigentlich geht es Karou mehr darum die Konflikte für beide Parteien so verlustfrei wie möglich zu lösen. Man merkt, dass sie schon viel erlebt hat und nicht so denkt wie ein Teenager, außer es geht um Akiva. Zwischen den beiden bahnt sich ganz langsam wieder etwas an. Das ist ganz süß, aber ehrlich? Die ganze Lovestory ist für mich bei diesem Buch eh nicht so bedeutend.

Das Buch ist spannend, aber es gibt auch viele witzige Situationen. Es ist dramatisch, verzichtet aber auch nicht auf die Romantik. Es ist Urban udn zu gleich High-Fantasy. Kurzum: die ganze Reihe hat einfach alles, was man sich wünscht!

Meine Kritikpunkte sind eher gering: Ein paar Sichten haben mich verwirrt und es gab schon einige Längen im Buch. Aber ansonsten habe ich wirklich nichts auszusetzen.


Eins muss man der Reihe lassen: Sie hat eindeutig die schönsten Cover! Das liegt natürlich auch an den wunderschönen Zeichnungen auf den Buchdeckel.


Ein MUSS für Fans von Band 1 und 2. Wer noch keinen Teil gelesen hat, dem empfehle ich damit anzufangen. Besonders, da ihr nicht mehr auf die Fortsetzung warten müsst!

Ich vergebe 5 von 5 Herzen!



Band 1: Daughter of Smoke and Bone
Band 2: Days of Blood and Starlight

 Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

Freitag, 17. Juli 2015

[Rezension] Monday Club 01 - Das erste Opfer

Titel: Monday Club - Das erste Opfer
Autorin: Krstyna Kuhn
Reihe:
Band 1 von 3
Verlag:
Oetinger
ISBN:
3789140619

Hier geht's zur Leseprobe!


Es ist das letzte Schuljahr für Faye und ihre Freunde. Am meisten freut sie sich darauf ihre beste Freundin Amy zu sehen, die ihre Ferien in einem Lerncamp verbracht hat. Doch gleich am ersten Schltag stirbt Amy bei einem furchtbaren Autounfall.
Aber dann sieht Faye Amy, die erst vor ein paar Stunden verstorben war!
Faye ist sich nicht sicher, ob sie sich ihre Freundin aufgrund ihrer Schlafkrankheit einbildet oder ob Amy wirklich noch lebt. Und was ist mit diesem mysteriösen Monday Club, zu dem seit kurzem auch ihr Freund Josh gehört?

Wir ihr vielleicht wisst, lese ich ab und zu Jugendthriller seit ich "Pretty Little Liars" und "Lying Game" gelesen beziehungsweise gesehen habe. Darum mustte ich auch unbedingt "Monday Club" in meinen Besitz bringen.

Im ersten Band gibt es nicht so viel Thriller ... Ich würde es eher Mystery/Suspense nennen. Man weiß einfach nicht, ob Faye sich alles einbildet oder ob es wirklich passiert. Die undurchschaubaren Charaktere helfen da mit. Ich wusste nie, ob jetzt wer auf Fayes Seite ist oder nicht. Selbst ihre eigene Tante konnte ich absolut nicht einschätzen.

Das Buch beginnt interessant: Faye kann nicht schlafen und begegnet dann in einem alten Haus Missy, die so was wie die "Stadt-Verrückte" ist. Danach wird das Buch aber ziemlich langweilig. Man erfährt einiges von Faye, von ihren Freunden inklusive ihren Freund und dann taucht auch Amy auf und man weiß gleich, dass etwas nicht stimmt. Man erfährt nicht viel von Amy, das sie bald darauf sterben muss. Den Rest des Buches begleitet man Faye auf der Suche nach der Wahrheit: Warum musste Amy sterben? Wurde sie ermordet? War das wirklich Amy's Geist? Was meinte sie mit "Sie wollen dich, nicht mich"?
Auf ein paar Fragen findet man schon im ersten Band die Antwort. Die anderen klären sich wohl erst im Verlauf der Trilogie.

Ich fand das Buch übrigens gut - um gleich auf meine Meinung sprechen zu kommen. Wenn es spannend war, war es wirklich gut und ich verstehe auch, wenn es mal dazwischen langweilig ist. Aber was mir nicht so gefallen hat war Faye. Ich konnte zu ihr überhaupt keine Beziehung aufbauen. Ich wusste nicht, warum sie Amy so liebte oder warum sie mit ihrem Freund Josh zusammen war. Und auch im Verlaufe der Geschichte kommt eigentlich kaum Liebe vor, aber es könnte zu einer Dreiecksbeziehung kommen ...
Aber die Idee hinter dem Buch war so geil, dass ich dem Buch trotzdem eine gute Wertung verpassen MUSS.
Und wer weiß, vielleicht wird mir Faye ja sympathischer.


Das Cover und die Cover der Folgebände (in der "Vorschau" des Buches) sind wirklich schön.


Für Fans von Jugendthrillern sicherlich empfehlenswert :)

Faye war mir zwar als Hauptchara ein wenig zu blass, aber die Idee hinter dem Buch war großartig, also 4 von 5 Herzen!


 Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Dienstag, 14. Juli 2015

[Rezension] Sag nie ihren Namen

result
Titel: Sag nie ihren Namen
Originaltitel:
Say Her Name
Autor:
James Dawson
Reihe:
Einzelband
Verlag:
Carlsen
ISBN:
3551314195
Hier geht's zur Leseprobe!


Bloody Mary ... Bloody Mary ... Bloody Mary ...
Wenn man um Mitternacht vor einem Spigel fünf Mal "Bloody Mary" sagt, so soll der Geist der besagten Mary erscheinen und einen umbringen.

Die Geschichte um Bloody Mary ist sehr bekannt, auch Bobbie und ihre Mitschülerinnen haben schon mal darüber gehört. Angeblich sei Mary sogar eine Schülerin auf ihrem Mädcheninternat gewesen. Das hält sie, ein paar Mitschülerinnen und Caine, ein Junge aus der Stadt, aber nicht davon ab, ihren Namen an Halloween um Mitternacht fünf mal vor einem Spiegel zu sagen ...

Auf das Buch bin ich vor ein paar Monaten zufällig bei Amazon aufmerksam geworden. Natürlich kannte ich die Geschichte um Bloody Mary unter anderem durch Supernatural und warum mal nicht etwas anderes lesen? Gute Horroromane für Jugendliche gibt es meiner Meinung nach eher selten.

Die Geschichte wird von der 16-jährigen Bobbie erzählt, die in einem Mädcheninternat lebt, weil ihre Mom eine mehr oder wenier berühmte und mehr oder weniger stark beschäftigte Schauspielerin ist.
Da es ziemlich langweilig am Internat wird, erzählen sich ein paar Mädchen udn auch ein paar Jungs aus der Stadt an Halloween Horrorgeschichten. Irgendwann kommen sie auf Bloody Mary zu sprechen und natürlich müssen sie das gleich ausprobieren. Schon bald darauf passieren die ersten übernatürlichen Vorkommnisse. Am Anfang ist es noch harmlos und Bobbie denkt, dassjemand der anderen ihnen einen Streich spielt, aber dann verschwindet ein Mädchen, dass ein paar Tage zuvor Bloody Mary gerufen hat.

Das Buch wäre eine gute Vorlage für einen Teenie-Horrorfilm. Es gibt Spannung, Romantik udn natürlich auch viele Horror-Elemente. Der Autor hat sich eine interessante Hintergrund-Story für Mary überlegt. Ich selbst musste auch lange rätseln, was mit ihr geschehen ist beziehungsweise ob wirklich etwas Übernatürliches dahinter steckt.

Leider hat der Roman aber auch Horrorfilm typische Schwächen. So waren mir die Charaktere alle ziemlich egal und sie sind auch sehr stereotyp. Auch die Liebesgeschichte war so "naja" einfach. Aber irgendwie war das egal, da die Gruselatmosphäre gepasst hat!

Und das Ende! Also die Wendung hat auch noch mal viel rausgerissen!

Das Cover ist echt genial. Es passt einfach zu Bloody Mary: Man hat einen beschlagenen Spiegel und sieht ein bisschen etwas von einem Mädchengesicht. Die Zahl 5 findet sich in Form einer Strichliste wieder.



Da das Buch sich wie ein Teenie-Horrorfilm liest, ist es auch sicher gut geeignet für Fans von solchen. Ich hab mich ganz gut unterhalten gefühlt.

Die Charaktere waren nicht sonderlich toll und einfallsreich, aber die Story reißt das meiste raus: Ich vergebe 4 von 5 Herzen!


 Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Samstag, 11. Juli 2015

[Rezension] Die dreizehnte Fee 01 - Erwachen

Titel: Die dreizehnte Fee - Erwachen
Autorin:
Julia Adrian
Reihe:
Band 1 von ?
Verlag:
neobooks Self-Publishing
ISBN:
373754252X

Hier geht's zur Leseprobe!


Früher gab es dreizehn Feenkinder im Land Pandora. Diese entwickelten besonders starke Kräfte und wurden zu dem, was man Hexen nennt.
Die dreizehnte Fee, die Königin, ereilte aber ein schweres Schicksal: Sie wurde mit einem Dornröschen-Zauber belegt und schlief 1000 Jahre lang - bis sie wieder erweckt wurde.
Ihrer einstigen Kräfte beraubt streift sie mit dem Hexenjäger durch das Land. Sie will Rache an ihren Schwester nehmen ...

Ich bin ehrlich gesagt nicht der Märchen-Typ, weder in Buch- noch in Filmform. Trotzdem war ich nach der Leserpobe ziemlich neugierig auf das Buch. Kennt ihr das? Manchmal lest ihr nur die ersten drei Seiten des Buches und wisst, dass es euch gefallen wird. Genau deshalb musste ich auch als Nicht-Märchen-Fan den Roman lesen.

Die Original-Märchen, die die Gebrüder Grimm gesammelt haben, sind ja alles anderes als diese süßen Disney-Versionen. Zu diesen ursprünglichen Wurzeln kehrt auch der Roman von Julia Adrian zurück - und mir gefällt das sehr gut! "Die dreizehnet Fee" ist erwachsen, irgendwie innovativ und fesselnd.

"Die dreizehnte Fee" ist eine Märchenandaption, die zahlreiche Märchen verknüpft: So war die Hauptprotagonistin, die lange namenlos bleibt, die böse Königin, bis sie in einen Dornröschen-Schlaf fiel. Erweckt wird sir von einem Prinzen, der bald darauf das Zeitliche segnet (ist kein enormer Spoiler ;)) Daraufhin reist sie mit dem Hexenjäger durch das Land. Gleich zu Beginn wird sie von der Eishexe (Schneekönigin) gejagt und findet Zuflucht bei sieben Männern, die Bergarbeiter sind ...
Immer wieder gibt es Anspielungen auf andere Märchen wie Hänsel und Gretel, Der Rattenfänger und so weiter. Man merkt sofort, dass die Autorin sich große Mühe gegeben hat, die Märchen zu verknüpfen und an die Story anzupassen. Das ist ihr meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen und ich freue mich schon auf die Märchen und die restlichen Fee, die im nächsten Band auftauchen werden.

Die Hauptcharaktere sind - wie schon gesagt - die böse Königin und der Hexenjäger.. Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, aber diese ist sehr kompliziert. Ich will dazu nicht viel sagen, aber sie wird euch überraschen. Im ersten Band geht es halt ziemlich viel um Hass - vom Jäger aus, aber die körperliche Anziehung ist schon da.

Der Schreibstil passt zu einem Märchen. Er ist ziemlich schlicht, auf ausschweifende Beschreibungen der Umgebung wird meistens verzichtet. Wenn ihr es lest, werdet ihr schnell sehen, dass es einfach total nach einem Märchen klingt ;)


Ich liebe das Cover! Es passt total gut zur Geschichte, denn der Spiegel gehört einfach zur bösen Königin.
Übrigens: Im Inneren des Buches gibt es auch ein paar Illustrationen.


Für Märchenfans, die auch mal ein bisschen auf Friede-Freude-Eierkuchen verzichten können, ist das Buch sehr gut geeignet. Ich würde aber jedem empfehlen, der sich von meiner Rezension angesprochen fühlt, die Leseprobe zu lesen. Wie gesagt, ich hab gleich gemerkt, dass mir das buch gefällt!

5 Herzen - und bitte bald mehr von der Geschichte, ja?



 Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 1. Juli 2015

[Rezension] Shatter Me 03 - Ich brenne für dich

Titel: Ich brenne für dich
Originaltitel:
Ignite Me
Autorin:
Tahereh Mafi
Reihe:
Band 3 von 3
Verlag:
Goldmann
ISBN: 3442482763
Hier geht's zur Leseprobe!











Der Widerstand hat scheinbar verloren: Der Stützpunkt der Rebellen wurde zerstört und der Oberbefehlshaber ist ins Kapitol geflüchtet. Juliette weiß nicht, ob jemand ihrer Freunde oder ihre erste große Liebe Adam überlebt hat. Bei ihr ist jedoch Warner, der Sohn des Befehlshaber, für den sie langsam Gefühle entwickelt. Aber Juliette darf sich nicht auf die Liebe konzentrieren, sie muss ihre Kräfte kontrollieren lernen. Nur so kann alles ein Ende finden ...


Das ist der letzte Band der Trilogie und obwohl er nicht so gut wie Band 1 ist, hat mir das Lesen Spaß gemacht.

Ich liebe den außergewöhnlichen Schreibstil von Mafi. Ihre Metaphern sind so ungewöhnlich und doch passend. Die ungewöhnliche Formatierung tut den Rest. Es verleiht den Buch einen eigenen Charme.

Zum Inhalt will ich nicht zu viel sagen, weil es sonst zu sehr spoilert, aber ein bisschen muss ich schon darauf eingehen  ...
Warner hat sich ja in Band 2 schon verändert und in seiner Kurzgeschichte merkt man ja auch, dass er anders ist, trotzdem finde ich, dass es einfach nicht passt. Es ist so, als gäbe es zwei Warners oder als hätte die autorin bei Band 1 geplant, dass er einfach böse ist.
Aber mir gefällt der "andere" Warner. Er ist süß, fürsorglich und kann auch mal skrupellos sein. Er ist kein Held in strahlender Rüstung, aber er hat seine guten Seiten. Von Adam liest man nicht mehr so viel. Ich weiß nicht, ob ich das Schade finden soll. Denn auch er hat sich vonband 1 auf Band 2 ziemlich verändert ...
Juliettes Veränderungen gefallen mir da schon viel besser. Sie ist nicht mehr das verängstigte Mädchen aus Band 1. Sie weiß nun, dass sie kämpfen muss und sie hat sich entschieden, wie es enden soll.

Was mir aber super gefallen hat, war das Ende. Verdammt, da hat sich die Autorin was Gutes überlegt  und nichts, dass zu rosarot ist. Ganz großes Lob!

Ich liebe, liebe, liebe das Cover zu Band 3! Es passt total zur "Stimmung" des Bandes und der Titel hat sogar einen total schönen Bezug zum Inhalt, aber lest selbst :)

Natürlich muss man das Ende der Trilogie lesen, wenn man die ersten Bände toll fand.

Ich vergebe 4 sehr gute Herzen für den Abschluß der Trilogie.


Band 1: Ich fürchte mich nicht
 Kurzgeschichte 1.5: Zerstöre mich
Kurzgeschichte: 2.5: Vernichte mich

Vielen Dank an Goldmann für das Leseexemplar!

[Rezension] Together Forever 02 - Zweite Chancen

Titel: Together Forever - Zweite Chancen
Originaltitel: Second Chance Boyfriend
Autorin:
Monica Murphy
Reihe:
Band 2 von 4
Verlag:
Heyne
ISBN:
3453418549

Hier geht's zur Leseprobe!


Drew hat Fable verlassen. Er denkt immer noch, dass er nicht gut genug für sie ist und sie liebt ihn noch immer. Da ist es wenig verwunderlich, dass Drew Fable wieder für sich gewinnen will. Erwartet das Paar dieses mal ein Happy End?

Ich weiß, der Inhalt ist mehr als dürftig, aber es geht in dieser Geschichte eigentlich nur darum, dass Drew und Fable verzeihen, aneinander wachsen und (vielleicht ;)) am Ende ihr gemeinsames Glück finden. Ich werde euch das natürlich nicht verraten, aber ich denke, es ist klar, wie es endet.

Was ich sehr gut finde, ist, dass sich Dre professionelle Hilfe sucht. Der Junge hat einige Probleme und die gehen leider nicht mit ein bisschen Rummachen weg. Auch Fable wird immer und immer wieder mit ihrem Leben konfrontiert. Schön ist, dass beide sich gegenseitig helfen und nicht stur ihr eigenes Ding durchziehen.

Leider habe ich auch was zu meckern: Drew ist mir noch immer ein bisschen zu kitschig. Ich meine, ja er ist gereift und nicht so ein Bad-Boy, wie andere Typen in dem Genre, aber mir ist das trotzdem fast ein bisschen too much. Das Ende wird auch zu schnell eingeworfen und wirkt dann gehetzt. Besonders weil es am Anfang ziemlich langsam voran geht und am Ende dann ein großes Ereignis nach dem anderen in den Raum geworfen wird.

Bleibt abschließend zu sagen, dass mir die 2 Bücher über Drew und Fable doch gut gefallen haben, ich mir aber unsicher bin, ob ich die nächsten beiden Bände lese, die über Fables kleinen - bis dahin fast erwachsenen - Bruder handeln.



Damit bin ich schon mehr zufrieden, als wie mit dem ersten. Fable ist endlich blond :)
Habe ich übrigens schon erwähnt, dass ich die Innengestaltung des Buches auch mag? Ich liebe die Zitate!


Wer Band 1 gelesen hat, muss aufgrund des Cliffs sowieso diesen Band auch lesen ;)

Ich vergebe erneut 4 von 5 Herzen!




 Band 1: Together Forever -Total verliebt
Band 3: Together Forever - Verletzte Gefühle (10. August)
Band 4: Together Forever - Unendliche Liebe (14. Dezember)



 Vielen Dank an Heyne für das Rezensionsexemplar!

 
-->