Mittwoch, 27. August 2014

[Rezension] Salt & Storm - Für ewige Zeiten

Titel: Salt & Storm - Für ewige Zeiten
Originaltitel:
Salt & Storm
Autorin: Kendall Kulper
Verlag: Sauerländer
ISBN: 3737351007

Klicke hier für die Leseprobe!















Avery ist kein gewöhnliches Mädchen. Sie enstammt der Roe-Familie, einer Familie aus Hexen, die über das Meer gebieten können.
Bevor sie das Hexenwerk von ihrer Großmutter "lernen" kann, entführt ihre eigene Mutter sie. Avery soll auf keinen Fall eine Hexe werden.
Sie weiß, sie muss zu ihrer Großmutter zurück. Als sie träumt, dass sie stirbt, bleibt ihr sogar nichts anderes übrig als einen Weg zurück zu suchen.


"Salt & Storm" ist eines dieser Bücher, das langsam beginnt und erst zum Ende hin richtig in Fahrt kommt. Leider streckt sich diese "langsame Strecke" über das ganze Buch - die letzten 70 Seiten ausgenommen.
Das ist leider ein enormer Kritikpunkt des Buches. Ich habe und wollte es auch gar nicht in einem Rutsch durchlesen, habe mich durch die ersten Seiten regelrecht gequält. Selbst der Anfang, wo man erfährt, zu was die Roe-Frauen im Stande sind, fand ich ein bisschen zu langweilig. Die Magie blieb nie wirklich ... greifbar.
Nach der Einleitung kommt ein langer Mittelteil, wie Avery versucht der Gefangenschaft ihrer Mutter zu entkommen und zurück zu ihrer Großmutter zu gelangen. Dabei ähneln sich die Szenen schon sehr. Avery deutet hin und wieder einen Traum udn natürlichh gelingt ihr die Flucht nicht.
Aber der Schluß! Ich habe sogar ein paar Tränen vergoßen.

Nein, ich würde nicht sagen, dass das Buch schlecht ist. Die Autorin hat einen historischen Roman erschaffen, der von der bilderhaften Beschreibung der Umgebung lebt. Wenn man Romane mag, die ein bisschen ruhiger sind und inn der es nicht nur Action gibt, der ist mit "Salt & Storm" sicher nicht schlecht bedient. Außerdem ist der Schreibstil der Autorin wirklich nicht übel.

Avery ist ein Charakter, den ich sehr gut gelungen fand. Sie ist in die Idee verrant, eine Hexe zu werden, obwohl ihr das natürlich nur schaden würde. Sie wird schon so genug beleidigt und als Scharlatan beschimpft.
Die Konflikte mit ihrer Mutter erinnern daher sehr an einen normalen Teenie-Roman :)
Auch die Liebe zu Tane war ganz schön zu lesen. Hier gibt es nicht Liebe auf den ersten Blick, nein, die Autorin lässt den Charakteren Zeit sich ineinander zu verlieben.

Das Cover ist einfach unbeschreiblich klasse geworden. Das schwarzhaarige Mädchen ist ohne Zweifel Avery. Dass die blauen Wellen auch super zum Buch passen, muss ich nicht weiter ausführen oder? ;)

"Salt & Storm" ist für Fans von historischen Romanen sicher gut geeignet. Das Setting erinnert emich ab und zu an "Rot wie das Meer", allerding gibt es hier nicht so viel Action.

"Salt & Storm" ist ein Buch mit historischem Setting, das zwar über Hexen und Magie handelt aber dafür reichlich wenig Action zu bieten hat. Hier geht es mehr um dieUmgebung, in der das Buch spielt und die Liebe zwischen der Hexe Avery und den mysteriösen Tane.



Vielen Dank an Sauerländer für das Rezensionsexemplar!

Dienstag, 19. August 2014

[Rezension] Sannah & Ham

Auch ich habe mit der lieben Sarah von Rawrpunx an der Blohggeraktion vom Chickenhouse-Verlag teilgenommen. Wie mir das Buch gefallen hat, könnt ihr hier lesen ;)


 
Titel: Sannah & Ham
Originaltitel: Lobsters
Autorin: Tom Ellen und Lucy Ivison
Verlag: Chicken House
ISBN: 3551520666


Es ist der Sommer nach den Prüfungen und auch der Sommer vor der Uni. Für Hannah steht fest, dass sie genau jetzt ihre Jungfräulichkeit verlieren sollte. Sie weiß auch schon wem - Freddie - und wo - auf der Party ihrer Freundin Stella.
Aber dann läuft alles falsch. Bis auf die Begegnung mit Sam ... Na klar, das erste Treffen ist peinlich, aber dafür unvergesslich.


"Sannah & Ham" war ein lustiger Einzelband, über die erste Liebe, das erste Mal und gaaaanz große Peinlichkeiten, in die beide Hauptcharaktere immer wieder reinrutschen.

Was mich ein bisschen verwundert hat, war, dass die Charaktere schon um die 18 sind. Ich bin es gar nicht gewohnt, dass, bis auf ein paar New Adult Ausnahmen, die Charas mit 18 noch Jungfrau sind. Ich meine, mich stört das nicht und besser länger Jungfrau, als sein erstes Mal für immer zu bereuen. Und ich hätte das mit der Jungfräulichkeit noch toller gefunden, wären sie wie 18-jährige an das Thema herangegangen. Teilweise waren mir die Charaktere aber dann doch ein bisschen zu kindisch. Das lag einfach mehr an der Sache, wie sie miteinander geredet haben. Besonders bei Sam fand ich einige Sachen einfach nicht passend für einen Jungen in dem Alter. Ich glaube 16-jährige Charakter hätten besser gepasst ...
Ich will nicht sagen, dass man mit 18 nicht mehr kindisch ist, aber es war ein bisschen too much. Die Jugendlichen von heute sind, mit oder ohne Sex, in dem Alter schon erfahrener und haben deshalb auch eine andere Weltanschauung als Hannah und Sam.

Ganz große Literatur oder eine Geschichte mit tieferen Sinn darf man natürlich auch nicht erwarten. Es geht wie schon gesagt um die Liebe und die Sachen, die das eben mit sich zieht. Es lässt sich schnell und locker weglesen. Ein paar Stellen sind sehr witzig, ein paar Jokes verfehlen aber ziemlich die Wirkung. Das hat aber, wie oben gesagt, den Grund, dass die Charaktere einfach zu jung wirken. Dieses eine Detail stört leider, leider sehr.

Ich will gar nicht viel zu den Charakteren sagen, denn die Geschichte lebt von der Interaktion dieser. Man bekommt einen schönen Einblick in Hannas Clique, aber auch wie es Sam mit seinen Freunden geht. 
Es ist toll, dass beide Jungfrauen sind und man mitbekommt, wie beide - Mädchen und Junge - über das Thema nachdenken. Die Thematik war also wirklich toll, nur leider hat das Alter alles ein bisschen versaut ...

Ich finde das Cover ja toll! Es sieht seltsam aus und das macht einen doch erst richtig neugierig oder?
Das Buch ist mal aus Sams malla us Hannas Sicht geschrieben. Auffällig ist, dass bei Hannah der Text linkszentriert ist und bei Sam rechts.


Das Buch ist  mehr für eine Zielgruppe von 14 bis 16 geeignet, aber für diese dann perfekt :) Ich bin 20, also 2 Jahre älter als die Charaktere und mit 18 hätte ich mir wohl das gleiche gedacht: War/Bin ich auch so extrem kindisch gewesen?


"Sannah und Ham" war ein süßes Buch, allerdings agierten mir die Charaktere ein bisschen zu kindisch für ihr Alter. Ich vergebe trotzdem 3 1/2 von 5 Herzen :)






 Vielen herzlichen Dank an den Chicken House Verlag für das Leseexemplar und die tolle Aktion!

Dienstag, 12. August 2014

[Rezension] Facade 02 - Bittersüßes Schweigen

Titel: Facade - Bittersüßes Schweigen
Originaltitel:
Facade
Autorin: Nyrae Dawn
Verlag: Romance Edition
ISBN: 390297219X

Hier geht's zur Leseprobe!













Adrian und Delaney haben viel mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick denken könnte. Beide tragen dunkle Geheimnisse mit sich. Adrian geht fast an einem Verlust zu Grunde und Delaney möchte nach einem Unfall, der nicht einmal ihre Schuld war, ein paar Sachen wieder gut machen.
Als Laney mit ihrem Bruder Maddox umzieht, trifft sie auf Adrian. Sie findet schnell raus, wer er ist, aber er tappt im Dunklen. Er weiß nur, dass er das Mädchen mit den "Geistern in den Augen" anziehend findet.


Und wieder mal darf ich euch eine Rezension vom großartigen Romance-Edition-Verlag präsentieren. "Facade" ist der zweite Teil der sogenannten Games-Reihe. Im ersten Teil lernte man Colt und Cheyenne kennen, der zweite handelt über seinen Freund Adrian und die bis jetzt unbekannte Delaney.

Wie schon im ersten Teil werden die Charaktere nicht von schweren Schicksalsschlägen verschont. Zu Beginn bekommt man eine herzzereißende Szene von Adrian mit, wie seine Schwester Angel das Grab ihres vermeintlichen Sohnes Ashton besucht. Ich kann jetzt nicht spoilern, aber die Sache mit Ahston war verdammt traurig. Die Autorin lässt in der zweiten Hälfte des Buches nämlich eine gewaltige Bombe platzen.
Das war wirklich fies!
Aber auch Delaney macht viel mit. Im ersten Kapitel begeht ihre Mutter schon wieder einen Selbstmordversuch. Laneys Vater sitzt im Gefängnis. Warum kann ich nicht sagen, sonst verrate ich schon wieder viel zu viel.

Darum rede ich lieber über die Charaktere.
Da das Buch aus 2 Sichten geschrieben würde, bekommt man mit was beide denken. Für meinen Geschmack war Adrian manchmal zu kitschig und der Spitzname von Delaney, Casper, gefiel mir auch nicht so. Gut, er sieht in ihren Augen, dass sie Geheimnise, Geister, hat, aber er nennt sie wirklich deswegen Casper?
Ansonsten ist er wirkich toll. Er ist wirklich gebrochen. Der Unfall hat ihn zerstört und er lenkt sich wie man sich denken kann mit Frauen, Alkohol und Gras ab.
Adrian schreibt öfters Gedichte und diese fand ich schön. Nicht kitschige Liebesgedichte sondern kurze Texte, die so viel aussagen.
Er verbirgt sein wahres Ich hinter einer Fassade, die besonders bei Delaney Risse zeigt.
Delaney fand ich auch super, obwohl sie manchmal zu sehr Martyrer war. Sie will alles wieder gut machen, braucht aber lange um zu realisieren, dass das nicht mehr möglich ist. Bei ihr gefiel mir aber besonders gut das Verhältnis zu ihrem Bruder Maddox, Maddy.
Die Chemie zwischen den beiden hat mir sehr gut gefallen.

Ah, noch kurz ein bisschen was, was mir sehr wichtig ist. Es gibt heiße Sexszenen, aber diese sind nicht so dominant und sehr schön geschrieben. Es gibt genug Plot und es dreht sich nicht nur um Sex. Es geht um Verlust, Liebe und Vergebung.

Das Cover gefällt mir sehr gut, obwohl es für das Genre typisch ist. Vielleicht weil man hier mal im Gegensatz zu den anderen Cover auch ein Gesicht zieht ;)
Das Buch ist wie erwähnt in 2 Perspektiven geschrieben.

Ich empfehle das Buch allen New Adult Fans und auch denjenigen, die das Genre wie ich teilweise nicht ausstehen können. Nyrae Dawn schreibt schöne Liebesgeschichten, bei denen aber oft Trauer herrscht.

Da es mir teilweise ein bisschen zu kitschig war, ziehe ich einen halben Punkt ab. Alles andere war wie immer sehr schön.
Ich freue mich schon auf Teil 3 "Masquerade" über Delaneys Bruder Maddox und - einer Tattoo-Artistin! Das klingt doch spannend, oder? ;)




Weitere Bände:

Band 3: Masquerade
bis jetzt nur auf englisch!

 Vielen Dank an den Romance Edition-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Montag, 11. August 2014

[Rezension] Aura 01 - Verliebt in einen Geist

Titel: Aura - Verliebt in einen Geist
Originaltitel:
Shade
Autorin: Jeri Smith-Ready
Verlag: cbj
ISBN: 3570401952















Aura liebt ihren Rocker-Freund Logan über alles. Deshalb will sie auch nach ihrem großen Auftritt mit der Band, an seinem Geburtstag, mit ihm schlafen. Doch dann passiert etwas Schreckliches: Logan stirbt, aber sein Geist bleibt ruhelos.
Wie viele andere kann Aura nach dem sogenannten "Shift" Geister sehen - natürlich auch Logan.
Aura weiß, dass sie ihn loslassen muss, aber wie soll das gehen, wenn sie ihn dauernd sieht? aber dann gibt es noch Zachary, ein neuer Mitschüler, den Aura anfassen und küssen kann ...


"Verliebt in einen Geist" ist nicht mein erstes Buch von der Autorin. Ich habe schon ihre "Vampire Souls"-Bücher gelesen und geliebt. Sie hat wirklich interessante und außergewöhnliche Ideen.

In der Reihe um Aura geht es um Menschen, Shifter, die Geister sehen können. Auras Geburt kennzeichnet den Beginn dieser Ära. Sie und alle anderen, die nach ihr geboren wurden, können Geister sehen. Die Regierung ist sehr interessiert an ihnen, da zum Beispiel Mordfälle durch Geisterbefragungen geklärt werden können, allerdings können Erwachsene ja keine Geister sehen, warum sie Jugendliche als Dolmetscher brauchen.
Aura arbeitet neben der Schule in der Kanzlei ihrer Tante und kümmert sich um ähnliche Fälle. Ihre Mutter ist früh gestorben, hat ihr aber mehr als nur ein Geheimnis hinterlassen, die Aura lösen will.
Ich mochte Aura. Sie ist sher sympathisch, stark, hat aber auch ihre schwachen Momente, besonders als Logan stirbt und Zachary immer mehr in ihr Leben rückt.
Ihre große Liebe Logan wurde ein paar Monate vor dem Shift geboren und kann deshalb keine Geister sehen. Er ist Sänger in einer Folk-Band, wie die Flogging Mollys. Schade fand ich, dass die Geschichte so oft auf Flogging Molly anspielt, obwohl einer der prominentesten Bewohner Baltimores Alex Gaskarth von All Time Low ist. Aber ist ja jetzt egal! XD
Ich fand die Momente zwischen den beiden sehr schön, mit Logan als Lebender und als Geist. Eine war sogar ein bisschen erotisch und gewagt. Sehr gut! Obwohl mich ab und zu dieses Erste-Mal-Gefasel stört, war es hier schön :)
Zachary ist der mysteriöse Neue. Der Schotte hat ein paar Geheimnisse, die ihn sehr interessant machen, aber das wäre zu viel Spoilerei.
Die Dreiecksgeschichte stört mich hier nicht, da es um Verlust und dem Weitermachen danach geht.

Zudem werden die meisten Geheimnisse wohl erst in den nächsten 2 Bänden gelöst, bis jetzt kann ich leider nur Vermutungen anstellen.

Ich liebe das Cover! :) Das könnte schon Aura auf dem Buch sein. Zudem passt das rote Kleid perfekt, da Geister rot scheuen.

Das Buch empfehle ich jeden, der ganz gerne Young Adult Storys mit einem Touch Fantasy lest, aber seid gewarnt: Irh müsst geduldig sein, denn viel wird nicht aufgelöst in diesem Band.

"Verliebt in einen Geist" in ein toller erster Band über Liebe, Trauer und Verlust, der mit vielen überraschenden Wendungen udn Geheimnissen aufwartet. Ich freue mich schon auf den zweiten Band, der bald erscheint.


Weitere Bände:

Band 2: Aura - Geküsst von einem Geist
Erscheindungsdatum: 8. September 2014



 Band 3: Shine
bis jetzt nur auf englisch
 
-->