Sonntag, 23. März 2014

[Rezension] Callie und Kayden 01: Die Sache mit Callie und Kayden

Titel: Die Sache mit Callie & Kayden
Originaltitel: The Coincidence of Callie and Kayden
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
ISBN: 3453417704





Der attraktive Kayden stolpert buchstäblich in Callies Leben, als er am College versehentlich in sie läuft. 
Eigentlich kennen sich die beiden schon länger: Kurz bevor die Einzelgängerin vor ein paar Monaten aufs College verschwand, rettete sie Kayden vor seinem gewalttätigen Vater.
Zwischen Callie und Kayden besteht sofort eine gewisse Verbindung, aber die beiden tragen viele Geheimnisse mit sich rum, die der aufkeimenden Liebe im Weg stehen.




Ich bin ein großer Jessica Sorensen Fan, weshalb ich ihr neues Buch einfach haben musste. Ihre Bücher zeichnen sich für mich von der breiten New Adult Masse ab, dass die Charaktere nicht gleich dauernd miteinander ins Bett springen und es nur noch um Sex geht. Zudem werden die männlichen Charas nicht als Bad Boys betitelt, die kurz darauf zu weinerlichen Kerlen mutieren und die Frauen in ihren Romanen versuchen so gut es geht stark und unabhängig zu sein. Meiner Meinung nach schafft die Autorin es sogar Vorbilder im New Adult Bereich zu erschaffen. 

Sehen wir uns aber mal die Geschichte um Callie und Kayden näher an: Man lernt Callie als ein sehr zurückgezogenes Mädchen kennen. Sie scheint sehr schreckhaft zu sein und man bekommt eien ungefähre Ahnung, warum sie so ist. Im Prolog rettet sie Kayden und beweist damit trotz allem großen Mut. Danach vergehen ein paar Monate. Die "College-Callie" ist immer noch sehr schüchtern und in sich gekehrt, aber sie hat zumindest einen guten Freund und versucht eine Liste abzuarbeiten. Jeder Punkt steht für etwas, das Callie versuchen will. 
Ihr männlicher Gegenpart Kayden war ein beliebter Schüler in der High School. Er und sein bester Freund Luke besuchen gemeinsam das College. Er ist wie gesagt kein Bad Boy. Er schleppt so viel mit sich rum. Dass bei ihm mehr los ist, als nur ein gewalttätiger Vater, erfährt man nach und nach.
Ich konnte die Anziehung der beiden verstehen, aber ich muss sagen, bei Ella und Micha hat sie mir besser gefallen. Natürlich, als die Geschichte dann mehr in Fahrt kam, fand ich die Liebesgeschichte schön. Sie ist nicht zu kitschig und es geht nicht nur um das Eine. Natürlich denkt Kayden oft daran, aber hey, er ist ein Kerl ;)

Was soll ich denn noch sagen?
Wie ihr lesen könnt, bin ich wieder einmal von dem Roman begeistert. Ich fand ihn sogar ein bisschen besser als Ella und Micha, weil ich Callie als weibliche Protagonisten besser fand. Sie versucht aus dem Loch zu kommen, in das sie getrieben wurde.

Ich freue mich auch schon über Luke - Kaydens Freund - und Violet - Callies Mitbewohnerin - zu lesen.


Ich finde das Cover wirklich klasse :) Okay man kann wieder mal über die Ähnlichkeit zu den Protagonisten streiten, aber es passt so gut zu den Ella und Micha Büchern.


Wie schon bei der Ella und Micha Reihe empfehle ich es Fans von NA-Büchern, auch wenn ich manche Ableger des Genres nicht leiden kann ;)


Die Liebesgeschichte von Callie und Kayden bekommt 5 Herzen von mir. Für ein Highlight-Buch war mir das Buch nur ein bisschen zu "düster".




Band 1: Das Geheimnis von Ella und Micha
Band 2: Für Immer Ella und Micha



 Band 3: Verführt - Lila und Ethan
Erscheinungsdatum: 14. Juli 2014


 

 Band 2: Die Liebe von Callie und Kayden
 Erscheinungsdatum: 12. Mai
Band 3: Füreinander bestimmt -Violet und Luke

Erscheinungsdatum: 8. September


 Vielen Dank an Heyne für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 16. März 2014

[Rezension] Edinburgh Love Stories 03: Jamaica Lane - Heimliche Liebe

Titel: Jamaica Lane - Heimliche Liebe
Originaltitel: Before Jamaica Lane
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein
ISBN: 3548286356

Hier geht's zur Lesprobe!





Olivia hat Probleme mit Männern. Die junge Frau ist einfach zu schüchtern, um Männer anzureden. Ihr mangelndes Selbstbewusstsein trägt den Rest dazu bei. Seit Jahren hatte sie kein Date, geschweige denn Sex mehr.
Ganz im Gegenteil zu ihren besten Freund Nate, dem die Frauenherzen nur so zufliegen. Auch ein klein bisschen Liv's, die sich in ihren attraktiven Freund verguckt hat.
Nachdem Liv Nate ihr Problem mit den Männern gesteht, bietet dieser ihr an, ihr zu helfen.


Das ist mit der Kurzgeschichte "Fountain Bridge" schon der vierte Roman, den ich von Frau Young lese.

Zu dem Schreibstil muss wohl nicht mehr viel gesagt werden: Er ist ganz gut zu lesen, aber ich finde ihn nicht so besonders. Dafür schafft es die Autorin viel Humor, Erotik und auch Drama in die Geschichte zu geben Auch all ihre  alten Charaktere wurden liebevoll in  diesen Band gewebt.

Nur amm Anfang waren es mir einfach zu viele Charaktere auf einmal: Joss und Braden, Jo und Cam, Ellie und Adam, Oli und Nate. Das hat mich gleich einmal überfordert, besonders als dann auch noch die Beziehungen untereinander erklärt wurden. Mir hätte es besser gefallen, wenn Olivias und Nates erste Begegnung keine Rückblicke gewesen wäre. Die Autoren hätte dann immer scheibchenweise die Charaktere vorstellen können und das hätte mir einfach viel besser gefallen.
Generell gefallen mir diese ganzen Rückblenden nicht so wirklich.

Leider ist das nicht der einzige Kritipunkt: Ab und zu sind mir die Romane einfach zu schwermütig. Jeder Charakter musste in seinem jungen Leben schon den Tod oder so kennenlernen und ist davon geprägt.

Ansonsten fand ich auch diesen Teil wieder sehr gut. Es gab einiges zu lachen, viel zu schmachten und auch manche Sachen zum Mitleiden.
Liv und Nate sind sehr unterhaltsame Charaktere. Ich fand es interessant, wie sich zuerst eine Freundschaft und dann die Liebe zwischen den beiden entwickelt hat. Obwohl Liv wegen ihrem Aussehen einige Komplexe hat, fand ich ihre Selbstzweifel nicht so störend. Nate hingegen war ein traumhafter männlicher Charakter.



Mir gefällt das Coverbild. Mir gefällt der Titel.
Was mir allerdings nicht gefällt, ist, dass dieser Band größer ist als die anderen 2 Bände! In meinem Regeal sticht "Jamaica Lane" dadurch heraus.


Für Fans von romantischer Lektüre ist "Jamaica Lane" natürlich zu empfehlen. Auch jemand, der Band 1 oder Band 2 nicht kennt, kann mit diesem Band in die Reihe einsteigen.


"Jamaica Lane" ist ein guter dritter Teil der Reihe, leider haben mich ein paar Kleinigkeiten gestört, weshalb ich nur 4 von 5 Sterne vergeben kann.


 
Band 1: Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht
Band 2: London Road - Geheime Leidenschaft
Band 4: Fall from India Place (englisch)



e-Novellen:
Fountain Bridge - Verbotene Küsse
Castle Hill - Stürmische Überraschung

 Vielen Dank an Vorablesen und den Ullstein Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!

Sonntag, 9. März 2014

[Rezension] Charade 01 - Bittersüßes Spiel

Titel: Charade - Bittersüßes Spiel
Originaltitel:
Charade
Autorin: Nyrae Dawn
Verlag: Romance Edition
ISBN: 3902972025

Hier geht's zur Leseprobe!














So hätte sich Cheyenne das College sicher nicht vorgestellt: Ihr Freund Gregory betrügt sie, und das schon länger, mit einer anderen Studentin. Wütend lässt die 19-jährige bei einem Streit dann fallen, dass ein Typ sie seit gewisser Zeit auch schon interessant findet.
Um ihren Ex-Freund die Stirn zu bieten, heuert sie deshalb Colt an. Der tätowierte Bad-Boy scheint eine Abneigung gegen Gregory zu hegen und praktischerweise auch umgekehrt.
Für ein paar hundert Dollar soll Colt Cheyennes Freund spielen.
Doch aus der Charade wird bald mehr. Viel mehr.


Ich gebe ja jeden New Adult Romane die Chance mich zu überzeugen. Man könnte ja sagen, dass ich eine gewisse Hassliebe gegen sie hege, denn ich bin entweder total begeistert oder total enttäuscht :D
"Charade" hat mich begeistert, um das gleich vorweg zu nehmen.

Das Buch hat neben der Liebesgeschichte, zwischen den scheinbar so unterschiedlichen Charakteren Cheyenne und Colt, auch noch ein Drama zu bieten. Den Colts Mutter liegt im Sterben und Chey wurde von ihrer Mutter im Kindesalter verlassen. Die beiden Charaktere machen deshalb ziemlich viel durch.
Man spürt bald eine gewisse Anziehung zwischen den beiden, aber es ist nicht so übertrieben wie bei anderen Büchern. Die beiden haben auch ein paar Mal Sex, aber diese Szenen sind ansprechend und der Zeitpunkt wurde gut gewählt. Sie passen zu der Geschichte und zu den Charakteren, wirken deshalb nicht konstruiert.

Cheyenne ist ein starker Charakter, der aber mit Schwächen in Form von schlimmen Panikattacken zu kämpfen hat. Das Warum verrate ich euch nicht, aber diese Attacken kommen nicht von ungefähr.
Was mir außerdem sehr an ihr gefällt ist, dass sie sich nicht wie ein Mauerblümchen kleidet. Viele weibliche Figuren in NA fühlen sich ja nicht schön oder müssen umgestylt werden, um sexy zu werden. Nicht so Cheyenne.
Auch Colt war ein bisschen Klischee, aber er hat etwas an sich, dass dann doch nicht so reinpasst. Natürlich er ist ein "Bad-Boy", trinkt viel und hat oft und mit anderen Mädchen Sex, dealt sogar mit Drogen, aber er kümmert sich rührend um seine krebskranke Mutter. Er wirkt dann sehr erwachsen.
Kein Wunder, dass sich die beiden ineinander verlieben.

Leider gab es auch ein bisschen Kritik. Zum einen gingen mir Colts Kosenamen für Cheyenne auf den Keks. Wenn er sie immer nur "Prinzessin" genannt hätte, hätte mir das besser gefallen.
Und das Drama am Ende. Naja, ich hätte mir am Ende noch mehr Friede-Freude-Eierkuchen gewünscht.

Das Cover ist natürlich toll. Ich habe schon mal gesagt, dass ich alle Cover von jdesign total schön finde, oder?
Auch hier passt das Paar perfekt zu Colton und Cheyenne. Der Untertitel "Bittersüßes Spiel" wurde auch passend zum Inhalt gewählt. Die Geschichte ist süß, hat aber auch ein wenig bitteren Beigeschmack ;)

Für Fans von "Einfach.Liebe." und "Beautiful Disaster", so wie anderen NA-Büchern. Aber man sollte sich Taschentücher bereit halten. Nicht alles endet gut ...


"Charade - Bittersüßes Spiel" war ein wirklich schöner New Adult Roman. Es gab viel Liebe, aber auch so einige traurige Momente. Mit ein bisschen mehr Witz hätte der Roman sogar 5 goldene Herzen abräumen können. So vergebe ich natürlich "nur" 5 ganze Herzen und eine klare Leseempfehlung ;)




 Vielen Dank an den Romance Edition-Verlag für das Rezensionsexemplar!
 
-->