Freitag, 24. Juli 2015

[Rezension] Die Töchter der Elfe 01 - Schicksalstanz

Titel: Die Töchter der Elfe - Schicksalstanz
Originaltitel:
Elverskud

Autorin: Nicole Boyle Rodtnes
Reihe:
Band 1 von 3
Verlag:
Beltz & Gelberg
ISBN:
3407745958
Hier geht's zur Leseprobe!


Rose, Azalea und Birke scheinen eigentlich drei ganz normale Schwesten zu sein. Sie tanzen gerne und haben einen überfürsorglichen Vater, der nach dem Tod seiner Frau noch mehr Acht auf seine Töchter gibt.
Aber die Mutter der Drei war eine Elfe und so sind auch Rose, Azalea und Birke Elfen, die die Energie von Menschen zum Überleben brauchen.
Niemand ahnt von dem Geheimnis - bis sich Birke in den neuen Mitschüler Malte verliebt ...

Eigentlich bin ich nicht so der Typ, der Feen und Elfen Geschichten mag, aber ab und zu kommt es vor, dass mir eine dieser Storys zusagt - und bitte schaut euch dieses wunderschöne Cover an! Leider war der Auftakt der Töchter der Elfe-Reihe eher so lala.

Das liegt einfach mal daran, dass lange nichts passiert. Der Großteil des Buches handelt von einem Mädchen, das zwar Schwestern und einen fürsorglichen Vater hat, aber trotzdem einsam ist  - Birke - dass sich in den neuen Mitschüler - Malte - verliebt. Leider hat mich die Lovestory auch nicht wirklich mitgerissen. Zwischen Malte und Birke war es einfach Liebe auf den ersten Blick. Natürlich ist es gefährlich, weil Birke kein Mensch ist. zudem wurde eine Elfe getötet. Hier haben wir also das Problem, mit dem sich das Liebespaar auseinandersetzen muss. Es ist zwar von übernatürlicher Natur, aber trotzdem ...

Über Elfen erfährt man eigentlich wenig. Die Schwestern erleben Veränderungen, aber ihr Vater kann ihnen nichts sagen und auch nicht helfen. Als Leser hat man also absolut keine Ahnung war passiert, war spannend sein kann, aber in diesem Fall einfach nicht spannend ist. Es war genau so langweilig wie die Liebesgeschichte. Leider.
Dabei gibt es ein paar gute Ansätze ...

Am Ende überstürzen sich aber die Geschehnisse und natürlich gibt es einen fiesen Cliffhanger. Leider war Band 1 für mich ohne wirkliche Höhen (aber auch ohne wirkliche Tiefen) und ich werde auf die Fortsetzungen verzichten.


Das Cover ist leider auch so durchschnittlich wie die Geschichte.


Wer mehr auf ruhige Geschichten steht, könnte gefallen an "Schicksalstanz" finden.  Action, Mystery und wirkliche Romantik findet man (zumindest) im ersten Band nicht. 

3 von 5 Herzen!




 Vielen Dank an den BeltzVerlag und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen