Dienstag, 19. August 2014

[Rezension] Sannah & Ham

Auch ich habe mit der lieben Sarah von Rawrpunx an der Blohggeraktion vom Chickenhouse-Verlag teilgenommen. Wie mir das Buch gefallen hat, könnt ihr hier lesen ;)


 
Titel: Sannah & Ham
Originaltitel: Lobsters
Autorin: Tom Ellen und Lucy Ivison
Verlag: Chicken House
ISBN: 3551520666


Es ist der Sommer nach den Prüfungen und auch der Sommer vor der Uni. Für Hannah steht fest, dass sie genau jetzt ihre Jungfräulichkeit verlieren sollte. Sie weiß auch schon wem - Freddie - und wo - auf der Party ihrer Freundin Stella.
Aber dann läuft alles falsch. Bis auf die Begegnung mit Sam ... Na klar, das erste Treffen ist peinlich, aber dafür unvergesslich.


"Sannah & Ham" war ein lustiger Einzelband, über die erste Liebe, das erste Mal und gaaaanz große Peinlichkeiten, in die beide Hauptcharaktere immer wieder reinrutschen.

Was mich ein bisschen verwundert hat, war, dass die Charaktere schon um die 18 sind. Ich bin es gar nicht gewohnt, dass, bis auf ein paar New Adult Ausnahmen, die Charas mit 18 noch Jungfrau sind. Ich meine, mich stört das nicht und besser länger Jungfrau, als sein erstes Mal für immer zu bereuen. Und ich hätte das mit der Jungfräulichkeit noch toller gefunden, wären sie wie 18-jährige an das Thema herangegangen. Teilweise waren mir die Charaktere aber dann doch ein bisschen zu kindisch. Das lag einfach mehr an der Sache, wie sie miteinander geredet haben. Besonders bei Sam fand ich einige Sachen einfach nicht passend für einen Jungen in dem Alter. Ich glaube 16-jährige Charakter hätten besser gepasst ...
Ich will nicht sagen, dass man mit 18 nicht mehr kindisch ist, aber es war ein bisschen too much. Die Jugendlichen von heute sind, mit oder ohne Sex, in dem Alter schon erfahrener und haben deshalb auch eine andere Weltanschauung als Hannah und Sam.

Ganz große Literatur oder eine Geschichte mit tieferen Sinn darf man natürlich auch nicht erwarten. Es geht wie schon gesagt um die Liebe und die Sachen, die das eben mit sich zieht. Es lässt sich schnell und locker weglesen. Ein paar Stellen sind sehr witzig, ein paar Jokes verfehlen aber ziemlich die Wirkung. Das hat aber, wie oben gesagt, den Grund, dass die Charaktere einfach zu jung wirken. Dieses eine Detail stört leider, leider sehr.

Ich will gar nicht viel zu den Charakteren sagen, denn die Geschichte lebt von der Interaktion dieser. Man bekommt einen schönen Einblick in Hannas Clique, aber auch wie es Sam mit seinen Freunden geht. 
Es ist toll, dass beide Jungfrauen sind und man mitbekommt, wie beide - Mädchen und Junge - über das Thema nachdenken. Die Thematik war also wirklich toll, nur leider hat das Alter alles ein bisschen versaut ...

Ich finde das Cover ja toll! Es sieht seltsam aus und das macht einen doch erst richtig neugierig oder?
Das Buch ist mal aus Sams malla us Hannas Sicht geschrieben. Auffällig ist, dass bei Hannah der Text linkszentriert ist und bei Sam rechts.


Das Buch ist  mehr für eine Zielgruppe von 14 bis 16 geeignet, aber für diese dann perfekt :) Ich bin 20, also 2 Jahre älter als die Charaktere und mit 18 hätte ich mir wohl das gleiche gedacht: War/Bin ich auch so extrem kindisch gewesen?


"Sannah und Ham" war ein süßes Buch, allerdings agierten mir die Charaktere ein bisschen zu kindisch für ihr Alter. Ich vergebe trotzdem 3 1/2 von 5 Herzen :)






 Vielen herzlichen Dank an den Chicken House Verlag für das Leseexemplar und die tolle Aktion!

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich habe ebenfalls an der Aktion teilgenommen und habe schon viele Rezensionen heute gelesen, die alle in etwa in die gleiche Richtung gingen. Finde das schon interessant, dass die Meinungen da doch recht ähnlich sind. :)

    Da ich deinen schönen Blog erst heute entdeckt habe, bin ich direkt mal Leserin geworden. :)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend :)
    Liebe Grüße,
    Nicki

    http://nickisbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hey Terii :)

    Ich bin Mitglied einer vor gar nicht allzu langer Zeit gegründeten Seite ( https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/ ). Wir versuchen dort Links zu den Rezensionen verschiedenster Buchblogs zu sammeln, damit man als Leser einen Überblick über verschiedene Meinungen bekommt. Noch befinden wir uns im Aufbau dieser Seite, da doch einiges an Arbeit darin steckt, aber wir wünschen uns, dass unser Blog irgendwann zu einem “Buchblog-Rezensionen-Netzwerk” wird. Deswegen jetzt meine Frage an dich: Darf ich deine Rezension dort verlinken? (Bzw. darf ich in Zukunft generell Rezensionen von dir dort verlinken?) Wir sind natürlich jedem Blogger dankbar, der uns durch seine Rezensionen unterstützt :)


    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen