Freitag, 11. Juli 2014

[Rezension] Immortals After Dark 12 - Verlockung des Mondes

Titel: Verlockung des Mondes
Originaltitel:
MacRieve
Autorin: Kresley Cole
Verlag: LYX
ISBN:  3802593952

Hier geht's zur Leseprobe!













Uilleam MacRieve - meist nur mit seinem Nachnamen angeredet - musste schon viel in seinen 900 Jahre andauernden Leben mitmachen: Als Kind wurde er von einem böse Sukkubus mißbraucht, was nicht nur seine Psyche beschädigt, sondern auch seine halbe Familie ausgelöscht hat. Jahrhunderte später gerät er durch einen Hinterhalt in die Hände des Ordens, die ihn bei Bewusstsein auf schreckliche Art quälen.
Nun, vollkommen gebrochen, will er seinem Leben ein Ende bereiten, aber da erfährt er, dass die Tochter des Mannes, der den Orden anführt, als Sklavon versteigert wird. Bei der Auktion muss er aber feststellen, dass sie, Chloe, seine vom Schicksal bestimmte Gefährtin ist.


Nun sind wir bei Band 12 der Reihe angekommen und meine Begeisterung für die Reihe tut nach wie vor keinen Abriss!
Die Lykae in Kresley Cole's Bücher sind zwar nicht meine Lieblinge (bis auf Garreth aus Band 8), aber trotzdem ist und bleiben die Mythianer meine Lieblingsbuchreihe.
Das liegt an der Mischung aus teils seltsamen Humor, Spannung, Erotik und auch Romantik, die leider ab und zu ein bisschen zu sehr ins Kitschige abdriftet. Was mir auch noch besonder gut gefällt, ist, dass alte Bekannte - allen voran die durchgeknallte Nix, immer wieder auftauchen.

Auch Uilleam, Will oder MacRieve, wie man ihn auch immer nennen will, ist ein alter Bekannter. Er tauchte schon mal in den Büchern auf, die sich näher mit dem Orden beschäftigten. Was man da allerdings nicht mitbekam, war, wie gebrochen der Lykae damals schon war. Er ist seit seiner Kindheit traumatisiert und hat seine Bestie, die ihn als Werwolf zeichnet, nicht wirklich unter Kontrolle.
Wegen der Folter des Ordens, will Will sich umbringen, aber sein Zwillingsbruder Munro erzählt ihn von der Auktion. Mit dem Mädchen könnte Will endlich Rache nehmen und vielleicht ein bisschen zur Ruhe kommen.
Ich weiß, es ist ein bisschen krank, weil Chloe ja wirklich unschuldig ist, aber Munro liebt seinen Zwilling über alles, so dass er nicht möchte, dass sein letzter lebender Verwandte in den Tod geht.
Chloe ist eine Sterbliche, allerdings merkt man bald, dass sie vielleicht doch nicht soo sterblich ist, wie angenommen. Sie ist Profi-Fußballspielerin, das ist echt mal eine nette Abwechslung, und daher weiß sie auch nichts über die Machenschaften ihres Vaters. 
Sie wird von Hexen versteigert und dann von Will entführt, da er seine Gefährtin sofort erkennt. Am Anfang scheint es ganz gut zwischen den beiden zu laufen, bis Chloe sich verändert ...

Dieses Mal hat die Story eine interessante Wendung, die ich mir nicht einmal vorstellen hätte können. Es taucht ein neuer Gegenspieler auf, der wohl für viel Trubel sorgen wird.
Und der Epilog mit Munro! Es wird das Lykae-Verwandlungs-Thema vom Spin-Off aufgegriffen.
Aber der nächste Band handelt jetzt einmal von Thronos und Lanthe und ich bin mir sicher, dass das ganz großartig wird. Vielleicht auch mein neuer Lieblingsteil?


Das Cover zeigt nicht wirklich Will, aber das ist ja egal. Es passt zu den anderen, macht sich gut im Regal, aber der Inhalt steht sowieso für sich alllein.


Natürlich wieder für alle Kresley Cole Fans ein MUSS! Jedoch kann man mit diesem Teil nicht mehr wirklich quer einsteigen.



Obwohl wir schon bei Band 12 sind, gibt es noch viele überraschende Wendungen. Der Humor ist wie immer ganz Kresley Cole und die Spannung ist nach wie vor da.
Natürlich könnte man sagen, dass sich Elemente aus den anderen Büchern immer wieder wiederholen, aber über das kann man hinweg sehen ;)

 


Die Reihe im Überblick:
01. Nacht des Begehrens
02. Kuss der Finsternis
03. Versuchung des Blutes
04. Tanz des Verlagens
05. Verführung der Schatten
06. Zauber der Leidenschaft
07. Eiskalte Berührung
08. Flammen der Begierde
09. Sehnsucht der Dunkelheit
Braut der Schatten ("Spin-Off")
12. Verlockung des Mondes

 
Band 13: Dunkles Schicksal
Erscheinungsdatum: 5. März 2015

 Vielen Dank an LYX für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen