Samstag, 31. August 2013

Neuzugänge


Diese Bücher sind in den letzten zwei Wochen bei mir eingezogen. "Der Geschmack von Sommerregen" kam vor einer Woche, die anderen drei habe ich diese Woche bekommen.
"Verliebe dich nie in einen Vargas" ist ein Rezensionsexemplar wie "Der Geschmack von Sommerregen". "Gejägte der Dämmerung" gabs für 3€ im 1€-Shop, da ich die letzten 3 Bände der Reihe nicht habe, habe ichs mir einfach mal gekauft. "Engelsdunkel" habe ich mir einfach so nach meinen ersten Fahrstunden gekauft ;)

Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze
Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat. Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor. Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. Sophie und Mattis. Mattis und Sophie.

Verlieb dich nie in einen Vargas von Sarah Ockler 
Jude Hernandez hat eine Menge von ihren Schwestern gelernt, aber die wichtigste Regel lautet: Verlieb dich nie in einen Vargas! Sogar einen Blutseid hat sie darauf geschworen. Jetzt lebt Jude als einzige der Schwestern noch bei ihren Eltern, es ist der letzte Sommer vor dem College. Um ihren kranken Vater aufzuheitern, hat sie einen jungen Mechaniker angeheuert, der das Vintage-Motorrad ihres Vaters reparieren soll. Kann sie etwas dafür, wenn er gut aussieht? Und unerwartet süß ist? Und Emilio Vargas heißt? Schließlich handelt es sich um eine reine Geschäftsbeziehung und von einer Vargas-Flirtattacke lässt sie sich schon mal gar nicht durcheinander bringen. Aber Judes eiserne Abwehr erhält erste Risse. Wird zum dritten Mal ein Vargas das Herz einer Hernandez brechen?

Gejagte der Dämmerung von Lara Adrian
In ihrer Jugend führte Corinne Bishop ein sorgenfreies Leben als Adoptivtochter einer reichen Familie. Ihre Welt wird schlagartig auf den Kopf gestellt, als sie von dem bösartigen Vampir Dragos verschleppt wird. Nach Jahren der Gefangenschaft wird Corinne von einem Orden mächtiger Vampirkrieger gerettet – doch die schrecklichen Qualen, die sie erdulden musste, haben tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen. Der einzige Hoffnungsschimmer in ihrem Leben ist der goldäugige Vampir Hunter, der sie auf ihrer Heimreise beschützen soll. Einst arbeitete Hunter als Auftragsmörder für Dragos, doch nun hat er geschworen, seinen ehemaligen Boss zu Fall zu bringen. Aber wie weit kann er gehen, ohne Corinne erneut in Gefahr zu bringen?

Gilde der Jäger 5 - Engelsdunkel von Nalini Singh
Als der Gefährte der Engelsfrau Neha ermordet wird, erhält der Spion Jason den Auftrag, den Mörder zu finden. Ihm wird die schöne Mahiya an die Seite gestellt, die ihm bei der Aufklärung des Falles helfen soll. Während Jason und Mahiya die Spur des Killers verfolgen, entwickeln sie tiefe Gefühle füreinander.

Freitag, 30. August 2013

[Filmrezension] Chroniken der Unterwelt

Ich habe noch nie einen Film rezensiert, aber den Chroniken der Unterwelt fühle ich mich schuldig.

Eines vorweg: Ich habe alle Bücher vor dem Film gelesen, aber ich hatte Freundinnen dabei, die nur Band 1 oder noch gar keinen gelesen haben.
 


Natürlich kommen auch Spoiler vor.








Handlung: Die Handlung des Filmes ist natürlich nicht exakt die des Buches, obwohl die meisten wichtigen Szenen vorkommen. Ein bisschen zu oft floß die Enkeli-Rune ein ... Da war eine Zeit lang wirklich überall.
Simon wurde leider nie zu einer Ratte ... Dafür gab es aber eine tolle Szene mit Werwolf-Luke.
Am Ende wurde wirklich viel abgeändert, wahrscheinlich auch um Valentine mehr Screen-Time zu geben. Außerdem wurden 2 Sachen schon vorher verraten: Simon wird sich in einen Vampir verwandeln (Clary sieht Bisswunden) und dass Clary und Jace keine Geschwister sind, sondern dass Valentine ihnen eine Lüge erzählt hat.
Meine Freundin, die die Bücher nicht kannte, hatte keine Probleme den Film ohne Vorwissen zu verstehen, dafür wurde die andere eben stark gespoilert.

Schauspieler: Am besten von allen Schauspielern waren eindeutig Lily Collins (Clary), Robert Sheenan (Simon) und Jonathan Rhys-Meyer Valentine. Auch die Schauspieler von Magnus, Alec, Isabell, Hodge, Luke und Jocelyn haben ihre Arbeit gut gemacht. Einzig Jamie Campell Bower war mir zu emotionslos für Jace. Mir hat das sarkastische Grinsen und diese arrogante Aura gefällt.
Lily Collins ist eine gute Wahl für Clary. Vergleiche, dass Kristin Stewart eine besser Schauspielerin ist, sind absolut hirnrissig. Lily Collins hat für mich absolut überzeugend gespielt.
Ebenso Robert Sheenan, aber das war für mich klar, seit ich "Misfits" gesehen habe ;)
Und Jonathan Rhys-Meyer ... Mich erinnert Valentine sowieso an eine Mischung aus Henry VIII und dem liebevollen Familienvater aus "Klang des Herzens". Er hat Valentins Wahnsinn absolut grandios verkörpert.

Effekte: Die Effekte waren auch ziemlich beeindruckend. Besonders, als sich vor Clary das Institut in seiner wahren Form zeigt oder Isabells Peitsche.

Synchronisation: Naja, die war wirklich gewöhnungsbedürftig am Anfang ...

Fazit: Eine Buchverfilmung ist ja nie exakt das Buch. Wenn man das bedenkt ist der Film gar nicht mal so schlecht. Ein paar Schauspieler überzeugen auf ganzer Linie und die Effekte sind wirklich Hollywood.
Ich werde mir auf jeden Fall die DVD besorgen und hoffe stark, dass die restlichen Bände auch verfilmt werden.

Donnerstag, 29. August 2013

[Keine Rezension] Verliebe dich nie in einen Rockstar (Inkl. Leseprobe!)

Titel: Verliebe dich nie in einen Rockstar
Autorin: Teresa Sporrer

Verlag: im.press
ISBN:  978-3-646-60025-4




Die 17-jährige Zoey ist die brave Musterschülerin. Der 20-jährige Alex "Acid" nimmt die Rolle als arroganter Rockstar ein.
Eigentlich haben die beiden kaum etwas gemeinsam, bis auf die Tatsache, dass sie die gleiche Schule besuchen  ... Vorausgesetzt Alex lässt sich einmal in der Schule blicken.
Doch dann bleibt der Rocker zum dritten Mal sitzen und landet somit in Zoeys Klasse. Während Nell, Serena und Violet, Zoeys beste Freundinnen, total ausflippen ist Zoey natürlich gar nicht begeistert. Für sie verkörper Alex alles was sie hasst und verabscheut.
Leider kann sie den Rockstar auch nicht aus dem Weg gehen, da sie ihm wegen eines Unfalls Mathe-Nachhilfe schuldet.
Viel zu spät merkt sie, was er wirklich mir ihr vorhat - aber da findet Zoey an ihrer neuen Lage schon gefallen.


Natürlich wird das jetzt keine richtige Rezension. Seht es einfach als ein bisschen Autoren-bla-bla, das ich schön aufgegliedert habe :)

Carlsen neues Label steht für Romantasy, aber meine Geschichte ist eine reine Lovestory zwischen zwei menschlichen Menschen: Alex und Zoey.
Auf den ersten Blick wirkendie beiden wie Tag und Nacht: Zoey ist eine kleine Streberin. Ihr Großvater ist Direktor der Schule und ihre Eltern verlangen indirekt von ihr gute Noten und tadelloses Benehmen. Sie will nicht auffallen.
Alex ist das genaue Gegenteil: Er geht zur Schule, wenn er will und dann auch nur so oft, dass er nicht der Schule verwiesen wird. Seine Noten sind katastrophal. Natürlich liebt Mr. Rockstar es aufzufallen.
Gegensätze ziehen sich an beziehungsweise aus - und das zeigen Alex und Zoey andauernd. Es gibt jede Menge Streit zwischen den beiden und das liegt daran, dass Zoey kein Engelchen ist. Sie ist sarkastisch, schlagfertig und hegt seit einem peinlichen Vorfall Groll gegen Alex. Ihre Eltern verlangen vielleicht tadelloses Benehmen von ihr, aber das gelingt Zoey nicht wirklich. Das liegt auch an den drei Verrückten, die Zoey ihre besten Freundinnen nennt: Nell, Serena und Violet.
Die beiden streiten sich aber nicht nur. Als Alex Zoey einfach so küsst, tritt er eine Lawine los mit der das ungleiche Pärchen wohl niemals gerechnet hätte.

Neben der Liebesgeschichte sind Musik, Freundschaft und die Entdeckung des "wahren" Ichs noch wichtige Themen im Buch. Die meisten von euch werden die erwähnten Bands nicht kennen, aber man sollte ihnen eine Chance geben ;)

Ich finde das Cover so schön *^* Ich hätte das Buch am liebsten im Regal stehen. Die Farben und der heiße Gittarist sind eine Augenweide. Außerdem steht da mein Name in dem Plektrum. MEIN NAME! :D
Der Titel ist allerdings eine alternative Version. Aber mir gefällt er trotzdem. Dazu sage ich nur eins: Wenn sich Zoey nicht in Alex verliebt hätte, wäre ihr Leben anders ;)

Ein paar Leute haben das Buch ja schon gelesen. Ein paar Vergleiche mit "Du oder das ganze Leben" fielen dabei. Auch Leute, die nur Fantasy-Romane gelesen haben, fanden das Buch ganz gut.


Das möchte ich in einer Woche von euch wissen ;)


[Rezension] Der Geschmack von Sommerregen

Titel: Der Geschmack von Sommerregen
Autorin: Julie Leuze
Verlag: Egmont INK
ISBN: 3863960629

Hier geht's zur Leseprobe!





Als Mattis neu in Sophies Klasse kommt, sieht sie die wunderbarsten Farben. Langsam verliebt sie sich in den Neuen, ist sich aber bewusst, dass sie ihn nicht von ihren Geheimnissen erzählen kann - und dann gibt es noch das furchtbare Familiengeheimnis ... 

Ich habe sehr viel Gutes von dem Buch gehört, weshalb ich mir nun auch endlich eine Meinung darüber bilden wollte.

Die Inhaltsangabe klingt ein bisschen mager, aber es passiert so einiges im Buch auf das ich aber nicht ins Detail gehen will. "Der Geschmack von Sommerregen" ist ein Jugendbuch, das in erster Linie von der ersten großen Liebe, Zärtlichkeiten & Sex und von Akzeptanz handelt.
Ich fand es echt toll, dass Sex in diesem Buch kein Tabuthema ist und nicht nur fromme Küsse ausgetauscht wurden. Ich finde es nämlich irgendwie seltsam, wenn sich Jugendliche so keusch verhalten. Ich meine, es gibt sicher Jugendliche, die mit dem Sex warten, aber es gibt eben auch viele, die mit dem Thema anders umgehen.
Ich fand Sophies "Gabe" auch toll. Synästhesie war mir schon vor den Buch ein Begriff. Sophie sieht also Gefühle von anderen Menschen als bunte Farben. Passend dazu, wird auch mal das Thema Hochsensibilität, also Empathie verwendet. Außergewöhnliche Themen für ein Jugendbuch. Das war echt toll!

Leider fand ich die Charaktere nicht so prickelnd ... Sophie mangelte es ein wenig an Selbstbewusstsein. Außerdem ist es mir schleierhaft, warum sie denkt, dass Synästhesie ein Zeichen dafür ist, dass sie langsam durchdreht. Sie hat ja im Internet gegoogelt und da steht schon auf der Wikipedia-Seite, dass es kein Anzeichen von Wahnsinn sein muss.
Ihre beste Freundin Lena fand ich ein bisschen zu blass. Außerdem ist Lena die strahlende - natürlich blonde - Freundin, während Sophie eher ein graues Mäuschen ist. Das habe ich leider schon zu oft in Büchern gelesen ...
Mattis. Puh, Mattis war einerseits unglaublich süß zu Sophie, andererseits war er mir zu perfekt. Ich habe kaum einen Fehler an ihn entdeckt und das wirkt auf mich ziemlich unmenschlich.
Sophies Eltern habe ich gehasst. Wirklich. Bei solchen Eltern hätte ich schon längst die Flucht ergriffen. Ich kann ihre Mutter kaum verstehen. Selbst als das Geheimnis aufgedeckt wurde ...

Das Cover ist echt ein Blickfang! *^* Das Pärchen, dass sich im "Sommerregen" küsst. Es wirkt sinnlich, schön und weckt vor allem die Neugier auf das Buch. Da das Bild in schwarz-weiß ist, sticht es noch mehr hervor.
"Der Geschmack von Sommerregen" ist ein tolles Jugendbuch, das außergewöhnliche Themen beinhaltet. Vielleicht finden Fans von "Du oder das ganze Leben", "Wenn auch nur für einen einzigen Tag" und "Herzklopfen auf Französisch" gefallen an dem Buch.

Aufgrund der mangelnden Sympathie zu einigen Charakteren, gebe ich dem Buch 4 von 5 Herzen. Zusätzlich muss ich aber betonen, dass das Buch mit der Grundidee wirklich hervor.

 Vielen Dank an den Egmont INK Verlag für das Rezensionsexemplar!

Montag, 19. August 2013

[Autorendingens] Leserunde zu meinem Buch||Endlich auf Amazon erhältlich

Puh, wann hab ich die letzte Rezension geschrieben?
...
Ich muss wieder mehr lesen - aber bevor ich zum Lesen komme, habe ich zwei Links für euch:

Lesrunde zu meinem Buch auf Lovelybooks

Vorbestellbar auf Amazon

Würde mich freuen, wenn ich ein paar von euch bei der Leserunde sehe! :)

Mittwoch, 14. August 2013

[Autorendings] Letztes Appetithäppchen + Vorbestellen? :D

»Wann hast du keinen Kater?«, fragte ich ihn. Ich beugte mich zu Alex vor. »Es ist deine letzte Chance, Alex. Wenn du dieses Schuljahr schaffen willst, werde ich dir helfen, aber du musst kooperieren.«
»Nach der Schule habe ich nie einen Kater«, sagte er. »Komisch, nicht? Obwohl ... Ein paar Mal war ich schon betrunken in der Schule. Musst du auch mal versuchen, ist extrem witzig.«
»Montag bei mir.« Die Worte waren so schnell über meine Lippen gekommen, dass ich sie nicht mehr zurücknehmen konnte. »Die. Letzte. Chance.«
Ich packte mein Buch wieder ein.
»Soll ich gleich nackt kommen oder haben wir noch Zeit
, uns auszuziehen?« Auf meinen bösen Blick zuckte er ein wenig zusammen. »Kooperation, ja, ich habe es kapiert, Kali.«
»Gut.«
»Gut«, wiederholte Alex und sah mich mit feuchten Augen an.
»Das ist die Stelle
, an der du abhaust«, erinnerte ich ihn. »Während ich hier noch ein wenig sitzenbleibe und lese.«
Ein mich irritierendes Lächeln umspielte Alex‘ Lippen. »Wenn da so ist, solltest du wissen
 ...«, er stand langsam auf,ging um den Tisch zu mir und hockte sich vor mir hin,»... dass ich mich niemals ans Drehbuch halte. Ich improvisiere.«
In diese
m Moment wäre mir sogar eine Heuschreckenplage wahrscheinlicher erschienen als ein Kuss. 

So, das waren die Ausschnitte der Geschichte ^-^ Ihr sollt ja auch noch was von der Story nicht wissen ;) Zoeys Talent zum Beispiel, und ich meine jetzt nicht Alex anzuschreien. 
Das Buch ist übrigens ab heute beim Verlag vorbestellbar *klick
Ich werde versuchen, so bald es geht die Leserunde zu starten und hätte jemand Interesse an einer Blogtour? 

Dienstag, 13. August 2013

[Autorendingens] Cover und Kurzbeschreibung

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

[Autorendingens] Ausschnitt 5: Der eigentliche Star der Geschichte

Wisst ihr, wer in Büchern oft zu kurz kommt? Haustiere! Und wenn nicht, haben die meisten einen Hund oder eine Katze. Alex ist sich zu cool für so ein gewöhnliches Haustier.

[...]
Der Raum wirkte eigentlich schöner und ordentlicher als mein Zimmer. Den Fernseher überdeckte keine Staubschicht, ebenso wenig den Laptop, der auf einem kleinen Tisch vor einem Fenster stand; die CDs daneben stapelten sich ordentlich übereinander. Es war wirklich sauber, bis - »Eine Ratte!«, quiekte ich und sprang auf die Couch. Zu meinen Füßen war gerade ein braunes Etwas vorbeigewuselt. »Alex, da ist eine Ratte im Wohnzimmer!«
Für einen Retter in der Not kam Alex unglaublich langsam ins Wohnzimmer zurück. Er stellte eine Tasse mit heißem dampfenden Tee vor mir ab. »Eine Ratte?«
»Da!«, schrie ich und sprang auf dem Sofa herum. Entsetzt musste ich mit ansehen, wie das Tier an Alex Hosenbein empor kletterte, von seinem Arm zu seinem Hals hinauflief und seinen pelzigen Kopf an seine Wange schmiegte ... Moment mal!
»Das ist Ronnie«, stellte die vermeintliche Ratte Alex vor und tätschelte ihr den Kopf. »Mein
stubenreines Frettchen. Würde es dir etwas ausmachen, von meiner Couch runterzugehen? Ich hab gestern erst geputzt!«

[...]


Montag, 12. August 2013

[Autorendingens] Ausschnitt 4: Die liebe Familie

Zoey hat einen großen Bruder - Ian - und eine große Schwester namens Ellen. Letztere wird im ersten Band nur erwähnt und taucht so nie auf. Glaubt mir, an Ellen muss man schrittweise herangeführt werden.

Ian hat größere Auftritte. Er ist ein heißer Nerd, der allerdings wie seine Schwester Probleme mit sozialen Bindungen hat. Oh, und er ist Zoeys "Freund" ;)

[...]


Als ich mich so an Ian festklammerte, dass man wahrscheinlich noch übermorgen die Abdrücke meiner Fingernägel sehen würde, betete ich zu dem nicht existierenden Gott, dass sich mein großer Bruder wenigstens einmal an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten würde.

Ian hielt sich nicht daran.
Beim Absteigen kippte ich fast um, wäre Violet, die mit meinen anderen Freundinnen vor der Schule auf mich gewartet hatte, nicht zu meiner Hilfe geeilt. Sie schlang einen Arm um meine Hüfte und hielt mich dadurch aufrecht. Dankbar klammerte ich mich an ihr fest. Mein Magen und meine Knochen befanden sich noch gut einen Kilometer weiter hinten, an der roten Ampel, die Ian überfahren hatte.
»Hallo Mädels«, begrüßte mein Bruder meine Freundinnen.
Ganz lässig saß er auf seinem schwarzen Motorrad und schien immer noch nicht genug Adrenalin bekommen zu haben, denn er gab schon wieder Gas und brauste davon.
»Hey Ian!«, kam es von ihnen wie aus einem Mund. Besonders Violet, die schon seit Jahren auf ihn stand, strahlte wie ein Honigkuchenpferd auf Ecstasy übers ganze Gesicht. Nur dumm, dass sie, als sie Ian zum Abschied winkte, ihre beiden Arme benutzte, sodass ich Bekanntschaft mit dem dreckigen Boden machte.
»Oh sorry, Zoey!«
»Schon gut«, presste ich mit zusammengebissenen Zähnen hervor. Meine blaue Weste hatte den Sturz abgefedert. Nur meine Knie taten ein wenig weh. »Jetzt weiß ich wenigstens, wie sich Nell gefühlt hat.«
Irgendeine Hand packte meinen Arm und der Jemand, dem diese unglaublich raue Hand gehörte, zog mich hoch. Da ich die Augen geschlossen hatte – wegen des schmerzhaften Aufpralls und weil ich schon nicht mehr mit ansehen konnte, wie mich die gesamte Schule anglotzte – bemerkte ich erst zu spät, dass mir Alex auf die Beine geholfen hatte.
»Wer war das, Kali?«, fragte er mit kalter Stimme und deutete mit dem Kinn in die Richtung, in die mein Bruder mit mörderischer Geschwindigkeit abgerauscht war.
»Mein ...« Ich hielt inne, als ich Alex’ merkwürdigen Gesichtsausdruck registrierte. »Mein Freund.«
Nell, Violet und Serena starrten mich an, hielten aber den Mund.
»Dein ... Freund?«, wiederholte Alex ungläubig. »Du hast einen Freund?«

[...]

Sonntag, 11. August 2013

Neuzugänge

Ich habe die Woche genau 0 Bücher erwartet ... 5 sind komischerweise bei mir eingetrudelt. "Am Anfang ist die Ewigkeit" ist das einzige Buch das ichzumindest demnächst erwartet hätte xD



Als erstes mal 3 tolle Rezensionsexemplare. Die ersten zwei sind vom Elysion-Verlag. Mit "Die Nachtmahr-Wunschträume" hätte ich nicht gerechnet, da das Buch glaub ich schon seit letzten Oktober raus sein sollte. "Nick aus der Flasche" war auch dabei. Da hab ich schon ein wenig reingelesen und fand es ganz nett. Vom Mira-Verlag kam der zweite Band der Herzblut-Trilogie.

Die Nachtmahr-Wunschträume von Jean Sarafin
Das Leben der siebzehnjährigen Liz ist endlich wieder ruhig und normal. Naja so normal, wie es eben sein kann, wenn man die Königin der Albträume ist und der eigene Freund einen pünktlich zu seinem 18ten Geburtstag umbringen muss. Doch all dies wird plötzlich unwichtig, als sich immer mehr Menschen in ihren Träumen verlieren. Von Freunden und Feinden unter Druck gesetzt, muss sich Liz entscheiden, wem sie vertraut: Dem eifersüchtigen Tagmahr David, dem intriganten Jonah oder dem charismatischen Inkubus Elijah. - Aber welche Pläne hat eigentlich ihr undurchsichtiger Stiefvater?
Schließlich verändert ein schier unhaltbares Ultimatum alles, an was Liz je geglaubt hat.


Nick aus der Flasche von Monica Davis
Plötzlich mit einem Dschinn zusammenzuleben, wirbelt das Leben der 17-jährigen Julie ziemlich durcheinander, wo sie gerade dabei war, sich den beliebtesten Jungen der Schule zu angeln. Doch da hat sie die Rechnung ohne Flaschengeist Nick gemacht. Der genießt seine neu gewonnene Freiheit und niemand soll ihn daran hindern auch kein Möchtegern-Schönling. Denn Nick ist der Meinung, dass Julie etwas Besseres verdient hat. Nur findet er niemanden, der wirklich zu seiner Herrin passt bis er bemerkt, dass er sich selbst Hals über Kopf in Julie verliebt hat.

Herblut - Stärker als der Tod von Melissa Darnell

Wenn du deinen Freund vor dem Tod rettest, indem du ihm das menschliche Leben nimmst was würdest du tun?
Savannah weiß, dass sie Tristan nicht lieben darf. Sie hat es dem Hohen Rat der Vampire geschworen. Es ist zu riskant. Was, wenn ihr Blutshunger erwacht? Wenn durch sie der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und Tristans Familie, dem magischen Clann, zerstört wird? Sie sollte Tristan aus dem Weg gehen. Aber das ist unmöglich, denn jeden Tag sehen sie sich in der Jacksonville High, und wenn sich ihre Blicke kreuzen, will Savannah nur ihn Noch während sie versucht, sich an ihren Schwur zu halten, stacheln dunkle Mächte einen Krieg zwischen ihren Welten an. Die Gefahr bringt Savannah und Tristan wieder zusammen aber die Folgen sind unwiederbringlich!

Es ist Monate her, dass ich bei Wonder's Bücherkiste ein Wunschbuch im Wert von 15€ gewonnen habe. Damals habe ich mir dieses Buch ausgesiucht.

Am Anfang ist die Ewigkeit von Trinity Faegen
Die 17-jährige Sasha führt das Leben eines ganz normalen Teenagers, bis sie dem mysteriösen Ajax begegnet. Ajax ist ein Sohn der Hölle - unsterblich und zu einem Leben auf der Erde verdammt. Es sei denn, er findet die ihm vorbestimmte Anabo, eine Tochter des Lichts, die ihn erlöst, damit er in den Himmel gelangen kann. Denn nur das Herz einer Anabo ist rein genug, einen Sohn der Hölle zu lieben. Sasha ist eine Anabo. Doch kann Ajax ihr Herz gewinnen?


Dann kam heute noch eine Freundin vorbei, die sich ein paar Bücher ausgeliehen hat. Mir hat sie dieses mitgenommen. Ja, wieder ne Dystopie. Ich sage immer, ich lese keine mehr, aber dann ... Naja, mal sehen ob sie mir gefällt.

Selection von Kiera Cass
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

[Autorendingens] Ausschnitt 3: Wasser, Feuer, Schere, Licht sind für kleine Kalis nicht

In vielen Jugenbüchern kommt es ja im Unterricht zu herrlich romantischen Szenen ... Bei mir eher wneiger, wie man bei dieser Szene aus dem Chemie-Unterricht bemerken kann ...






»Kali?«
»Ich gebe dir keine Nachhilfe«, presste ich mit zusammengebissenen Zähnen hervor. »Nie im Leben.«
»Deine Haare brennen.«
Erst jetzt spürte ich einen scharfen Schmerz an meiner Kopfhaut. Wenig später stach mir der grausame Geruch von verbranntem Haar in die Nase. Es roch genauso wie damals, als mein Bruder meinem geliebten Langhaarmeerschweinchen eine Kurzhaarfrisur verpasst hatte, indem er ihm die Haare verbrannte, nicht darauf bedacht, dass er damit die halbe Wiese abfackeln würde.
»Ich verbrenne!«, schrie ich hysterisch. »Löscht mich!«

Vor meinem inneren Auge sah ich mich schon als verkohltes Skelett im Chemiesaal liegen, während meine Mitschüler um mich herumstanden und über meiner Leiche Würstchen rösteten.
Nach gefühlten zwei Stunden war jemand so intelligent und kippte mir Wasser ins Gesicht, anscheinend auch über die Haare. Als ich die Augen aufschlug, erkannte ich Serena vor mir, die in der Hand eine ihrer zwei Liter Mineralwasserflaschen hielt.
»Geht es Ihnen gut?«, fragte mich mein Chemielehrer, der sich als äußerst inkompetenter Lebensretter herausgestellt hatte. Nicht nur veraltete Laborgegenstände waren lebensgefährlich ...
»Ja ... ja.« Ich wischte mir mit einem Ärmel das Wasser aus dem Gesicht. »Ich glaube, ich habe mich nicht einmal ernsthaft verbrannt.«
»Nur deine Frisur ist im Arsch«, stellte Serena fest. Sie legte mir eine Hand auf die Schulter und betrachtete zuerst meine Haare, bevor sie mir ins Gesicht sah. »Geht es dir wirklich gut?«
»Wenn du einen Wet-T-Shirt-Contest machen willst, musst du dich dafür nicht extra abfackeln, Kali«, grinste Alex breit und deutete auf meinen Oberkörper. »Ich bin so tolerant und habe nichts dagegen. Übrigens, netter BH. Miau.«
Erst als ich auf meine Brüsten hinunter sah, verstand ich Alex‘ Scherz. Unter meinem weißen Shirt zeichneten sich zwei Hello-Kitty-Gesichter ab. Warum hatte ich ausgerechnet heute meinen hässlichsten BH angezogen?
Ich holte aus, um Alex eine weitere Ohrfeige zu verpassen, die ihm dieses Mal hoffentlich das Grinsen ein für alle Mal aus dem Gesicht verbannen würde, doch Serena zog mich von ihm weg.

Samstag, 10. August 2013

[Autorendingens] Ausschnitt 2: Der liebevollste Spitzname

Schatz, Liebling, Mäuschen - es gibt ja eine Menge Spitznamen, die sich Liebende verpassen. Auch Zoey bekommt einen von Alex. Zwar schon bevor sie sich verlieben, aber bei den beiden läuft ja so einiges anders ... Sehr anders ...


[...]


»Weißt du überhaupt, wer ich bin?«, fragte Alex. Sein Grinsen war verschwunden, nun bildeten seine Lippen einen geraden Strich.
»Du bist der Typ, der schon zum dritten Mal die zwölfte Klasse besucht. Meinen herzlichsten Glückwunsch übrigens«, erwiderte ich unbeeindruckt. »Ich dachte, dass dreimaliges Klassenwiederholen bei uns eigentlich gar nicht möglich ist.«
Jetzt hatte ich es geschafft, Alex ein sehr zu reizen. Seine Hand donnerte auf meinen Tisch. Dadurch gewann er wieder meine Aufmerksamkeit. »Ich bin Acid!«
»Kann ich mal deinen Ausweis sehen?«, fragte ich, unbeeindruckt von seinem kleinen Wutausbruch. Ihn wütend zu machen, war keine gute Idee gewesen, aber jetzt schon klein beizugeben, lag unter meiner Würde.
»Okay, lass das!« Auch Violet und Serena hatten sich in der umstehenden Menge eingefunden. »Sie ist so wahnsinnig!« Beide schüttelten den Kopf.
Obwohl Alex meine Bitte nicht verstand, zog er seine Brieftasche aus seiner Jeans und reichte mir seinen Schülerausweis. Ich nahm ihn entgegen und warf einen kurzen Blick darauf, ehe ich ihn ihm zurückgab.
»Hier steht eindeutig, dass du Alexander heißt. Nicht Acid. Ich weiß schon, dass du dir wie ein ganz großer Rockstar vorkommst, wenn du dich so nennst.«
»Sie meint das nicht so!« Nell hatte es endlich geschafft, ihren Mund aufzumachen.
Um zu verhindern, dass ich Alex noch mehr auf die Palme bringen konnte, versuchte sie, mir den Mund zuzuhalten. Ich schleckte über ihre Handfläche. Mit einem angewiderten Aufschrei zog sie ihre Hand zurück.
»Natürlich meine ich das so!«, sagte ich. »Ich nenn mich auch nicht Kaliumperoxodisulfat, nur um cool zu erscheinen.« Als ich in die Runde schaute, um von meinen Klassenkameraden Zustimmung zu ernten, starrten mich alle mit bleichen Gesichtern an. War hier jeder ein verdammter Fan von Alex? Serena und Violet klappten sogar die Kinnladen herunter. Stephanie und zwei Mädchen aus ihrer Clique blickten mich finster an. Sicherlich wollte die blonde Schönheit dieses Jahr nutzen, um Alex‘ Groupie zu werden. Selbst der männliche Teil meiner Klasse stand anscheinend hinter dem schwarzhaarigen Rockstar.
Vor meinem inneren Auge sah ich mich in einem Kleid aus dem achtzehnten Jahrhundert, umringt von meinen Klassenkameraden in ebenfalls passender Kleidung. Ich ging ganz langsam zur Guillotine, legte meinen Kopf nieder und sah, wie ein als Scharfrichter verkleideter Alex die Klinge herunterschnellen ließ. Er lachte.
Auch der Alex von heute, aus meiner Klasse, mit schwarzer Jeans und Vans T-Shirt, lachte. Völlig perplex starrte ich ihn an. Er schien sich nicht mehr einkriegen zu können, schlang seine Arme um den Bauch und warf den Kopf in den Nacken.
»Dann nenne ich dich ab heute Kali.« 


[...]


Hab ich euch eigentlich schon die Facebook-Seite gezeigt? 
*klick* 
Warum sie ausgerechnet so heißt, kommt erst im Buch auf ^^